Spreeblick – Erfolg zu Kopf gestiegen ?

Der Spreeblickblog wurde in den letzten Monaten von zig Medien in den Bloggerhimmel gelobt. Pltzlich gab es einen Spreeblick Verlag eine „We ‚re a happy family“ … Alles eigentlich nur durch einen Artikel der die runde durchs Netz gemacht hat „Jamba Kurs“ der Rest haut niemanden aus den Socken, aber Spreeblick schwimmt auf der Welle des Erfolgs und ist einfach hip.

Der Erfolg ist Johnny heute scheinbar zu Kopf gestiegen !? Oder er hatte nur nen schlechte Nacht …
Siehe http://www.spreeblick.com/2005/09/14/spon-uber-wahlblogs/
bermtig wettert er gegen die Frank Patalong bezeichnet diesen als nicht grandios …
Alles weil er zuviel in die Zeilen des „Wahlblogs – Alles viel zu wichtig“ Artikels interpretiert hat und sich angegriffen fhlte von den Medien die Ihn einst in den Bloggerhimmel gehoben haben. Meiner Meinung nach ist er ein ganzes Stck zu weit gegangen, mich langweilen die T-Shirt und Aufkleberideen, zudem was interessiert es mich das Harry Rowohlt mal Frauen angegraben hat !? Johnny beweist sich und seinen Lesern mit dem Artikel das er selbst mit der 4000 Schwanzlnge nicht klar kommt. Und um es mal mit seinen eigenen Worten aus „Erfolgreich bloggen – so geht’s“ zu sagen: “Spinnt er jetzt komplett?

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

3 Antworten zu “Spreeblick – Erfolg zu Kopf gestiegen ?”

  1. maciej sagt:

    es ist doch seltsam, dass einige journalisten seit geraumer zeit versuchen, sich kramphaft von blogs zu distanzieren und diese als (nachrichten)-wertlos, nicht den journalistischen grundstzen entsprechend, o.. abzustempeln.
    dabei war das doch nie die frage! blogs und „klassische“ medien stehen nicht und standen nie in konkurrenz zueinander, auch wenn herr patalong das so sehen mchte.
    oder wrdet ihr behaupten, dass nur derjenige sauber recherchiert und gut schreibt, der mal ein volontariat hatte oder die henri-nannen-schule besucht hat?

  2. BF_31 sagt:

    Ich bin auch ein regelmiger Spreeblicker, aber wirklich vom Hocker reien tut mich da auch nix. Ich finds nur einfach ganz interessant und unterhaltsam zu lesen.
    Ist also eigentlich ein guter Blog 😉

  3. Hokey sagt:

    Mittlerweile verkommt Spreeblick zur reinen Werbeveranstaltung… frher war’s da ganz witzig, aber mittlerweile hngt mir dieser ganze „guckt mal die neue Scheibe von meinem Sponsor hier und nebenbei gibt’s bei lautgeben.de noch einen tollen Artikel – immer schn klicken“-Geslze ordentlich zum Hals raus.

    Lautgeben.de ist von sich aus gut und braucht keine Spreeblick-Reklame…

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de