Emberger Alm – Teil 1

Camping am Fliegercamp in Greifenburg 
Schne Grsse von der Emberger Alm. Bei schnstem Wetter bin ich nach gut 10 Stunden am Mittwochnachmittag hier aufgeschlagen. Trotz des noch relativ starken Nordwinds waren diverses Drachen und Schirme in der Luft. Gestern lies der Wind in 2000 m auf 20 km/h nach, die Thermikvorhersage von Austro-Control war gut dementsprechend voll waren dann auch Startplatz und Himmel.

Alles in allem wars aber relativ zh und saukalt. Heute waren die Abschattungen noch grer zum oben bleiben musste man zum Teil schon relativ lange basteln. Internet surfen ist hier im Fliegercamp brigens etwas fr die oberen zehntausend, 10 Minuten kosten einen EURO !! Ich komme mir gerade vor als ob ich mir Zigaretten mit 5 EUR Scheinen anznde 😉 Auf diesem Weg erstmal vielen Dank an Stefan Hrmann von Gleitsegelwetter fr die spitzen Wettervorhersagen und die Beratung vor meiner Anreise.

Martin absolviert gerade eifrig das Streckenflugseminar von Oliver Barthelmes. Gestern dann gleich sein erster Streckenflug an der Emberger Alm ber 19 km. Herzlichen Glckwunsch.
Martin der Streckenflieger

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

3 Antworten zu “Emberger Alm – Teil 1”

  1. sven sagt:

    Tach Ihr beiden Nasenbren. Herzlichen Glckwunsch Martin zu Deinem ersten 19er Streckenflug. Ich hoffe Du macht bald hinter die 19 noch eine 0, dann ist das schon okay. Noch einen schnen Urlaub an der Emberger Alm.

    Gru Sven

  2. Calle sagt:

    Jaja, fliegt ihr nur, ich zerlege hier in aller Ruhe die Datenbank 😉

    Updates sind schon was feines! Vor allem die automatische Randomfunktion bei Schriftart und Absatz beeindruckt mich wirklich tief 😉

  3. Calle sagt:

    Ist das links der berhmte Lupo, der sowohl mit Diesel als auch mit SuperBleifrei fhrt?

    http://www.entflogen.de/vw-lupo-benzin-vw-service/#more-71

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de