Landeplatz Tegelberg

Vor ca 12 Jahren war ich mit meinem Vater am Tegelberg. Ich kann mich noch heute an die zum Teil grausamen Landungen erinnern. Besonders im Gedchnis geblieben ist mir ein oben ber einen Touribus laufender Drachenflieger. Bis heute hre ich regelmssig von grausamen Landungen … so wundert mich auch die soeben verffentliche Unfallmeldung nicht. Wieso kmmert sich da unten, so dicht am DHV, nicht mal jemand um eine vernnftige Landewiese ?

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

2 Antworten zu “Landeplatz Tegelberg”

  1. Klettergriffe Kinder sagt:

    Weil das geld kostet…. 🙁

    Gre! Peter

  2. winDfried sagt:

    Soo schlimm ist der Landeplatz am Tegelberg auch wieder nicht.
    Die vielen Schepperlandungen dort sind meistens Fluganfnger oder Drachenpiloten, die nur eine Woche pro Jahr zum Fliegen gehen – an den Tegelberg.

    Man sollte sich natrlich schon eine Einweisung holen, oder mindestens den Landeplatz anschauen vor dem Erstflug. Dann merkt man, dass er bei Nordwind bergab angeflogen werden mu und dann wird er laaang.

    von den Locals bekommt man aber den Tip, dass bei der seltenen Wetterlage, die Landung auf den groen Wiesen nrdlich des Pllat-Bachlaufs toleriert wird. Die sind frei angestrmt, da kann sogar ein verwhnter Portaner landen wie zuhause 😉

    Gre, W.

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de