Sonnenaufgangsfliegen

Am Sonntag den 31.08.05 habe ich nach einem sehr frhen Telefonat um ca 5 Uhr den Windansager auf der Porta angerufen: 200 Grad, 28 km/h optimale Werte. Nachdem ich meinen inneren Schweinehund berwunden hatte habe ich vergeblich versucht Sven und Martin (haben beide nach einer Discotour im Clubhaus bernachtet) zu erreichen. Trotzdem Drachen aufs Dach und ab zur Porta, dort die 2 Schlafmtzen geweckt und davon berzeugt das sie trotz nur 45 Minuten Schlaf mit hochfahren. Oben angekommen lachte uns die Sonne bereits entgegen die Sdseite lag aber noch komplett im Schatten. Also schnell aufgebaut und gestartet. Da der Bodenwind bei ca 0 km/h lag war das oben bleiben relativ schwer. Sven opferte sich und flog verzgert landen, Martin und ich hatten einen traumhaften Flug. Leider lies sich der Reissverschluss meines Gurtzeuges nicht richtig schliessen so das ich nach gut 1 Stunde landen flog. Zudem ist die Digicam in der ganzen Eile leider zuhause geblieben, aber das ganze wird wiederholt soviel steht fest – dann aber mit richtigem Sonnenaufgang, Digicam und allen Piloten am Himmel

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort zu “Sonnenaufgangsfliegen”

  1. WinDfried sagt:

    Hi Ihr Helden,
    von dieser Grotat haben mir die Wlkchen ber Neumagen schon geflstert !
    Super-Aktion, um die ich Euch echt beneide.
    Ich will auch mal in den Sonnenaufgang fliegen ber den Weser-Bodennebel…
    Gre, bis bald, W.

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de