EPP vs. GFK

Gelsenkirchen, Windstrke 3-4 aus Sdsdost. Den Nitro untern Arm geklemmt und ab auf die nchste Halde. Zweifelnd stehe ich an der Kante, meine Schirmmtze sieht sich schon mal selbststndig das Lee an. In Ben zunehmend. Ach, was solls, ist ja EPP, denke ich mir. Laut Effektmodell soll das Ding ja unzerstrbar sein.

Es gibt leute, die mit diesen fernlenkbaren Nurflglern aus EPP Luftkmpe austragen und sich gekonnt vom Himmel schieen. Nach einer Kollision demonstriert der Sieger mit einer Rolle, dass er noch voll flugfhig ist und nennt das ganze Slope Combat. Ich brauche noch keinen, der mir beim Absturz hilft!
Mutig an die Kante gestellt und ZAPP. Weg ist der Nitro, meine Schirmmtze auch schon wieder. Als ich mich umdrehe sehe ich sie zusammen irgendwo im Lee einbomben. Macht nix, ist ja EPP. Zur Sicherheit klebe ich noch ein wenig Metall mehr als sonst auf den Flgel. Ist zwar noch keiner hier, der mich auslachen knnte, aber so bin ich schon mal vorbereitet. Mit bestimmt 500g Zuladung, komme ich endlich raus. Manchmal sacke ich einfach durch, pltzlich mache ich 100 Meter berhhung im Stand. Den ganzen Hang hab ich fr mich allein, ich ahne warum.
Pltzlich taucht ein Kopf hinter einem Kohlehgel auf und ruft mir schon von weitem zu: „Hujuijui, das blt abe ordentlich!“ In seiner Hand zappelt ein nackter Nurflgler XXS: „Grad erst gebaut, ich wollt den nur mal trimmen.“ Der Typ ist mir gleich sympathisch! Whrend mein Nitro in der Luft rumzappelt, rennt er von heftigen Hujujui-rufen begeitet alle paar Minuten ins Lee hinter die Kante, um seinen 40cm Flgel zu suchen. Gemeinsam haben wir Spa ohne Ende!
Mit der Zeit wird der Wind gleichmiger und ein weiterer Pilot sowie einige Schaulustige gesellen sich zu uns. Der Pilot packt seinen 1,6m Voll-GFK-Hotliner mit 4-Klappensystem aus und zeigt uns wo der Hammer hngt. Immer wieder saust das Gescho elegant vom Himmel auf uns herab, whrend die Nuris vor der Kante hin und her schaukeln. Angesport von dem Gesehenen heize ich den Nitro auch ein wenig an, schlage ein paar fast kontrollierte Haken und wnsche mir auch so einen Hotliner. Aber in einem kurzen Gesprch, finde ich schnell heraus, dass solch ein Modell auerhalb meiner finanziellen Reichweite liegt! Auerdem seinen die sehr empfindlich. Also schlage ich weiter Haken. Wieder saust der Hotliner vom Himmel nieder, und macht ganz nah an der Kante einen berflug. Huch, denke ich mir und fliege ein Stck vom Hang weg. Den Bruchteil einer Sekunde spter rieselt GFK vom Himmel. Vor lauter Schreck, drcke ich meinen Vogel in die Wiese. „Du hast vergessen eine Rolle zu fliegen!“, ruft jemand ber meine linke Schulter. Von rechts hre ich nur: „Hujuijui!“ Mir dmmerte was passiert ist. Ich habe einen Voll-GFK-Hotliner vom Himmel geschossen! Gott ist mir das peinlich! Verstrt sehe ich den Piloten an, der mit seinen Freunden durch die Wiese stapft und fleiig Kleinteile sammelt. „Scheie, du, das tut mir leid…!“, stammle ich und gehe auf ihn zu. Er sieht mich freundlich an, sagt vllig relaxt: „Macht doch nix, das kann passieren.“, und sammelt fleiig weiter. Ich kann nicht glauben, was ich hre und will weiter stammeln: „Also ich h, ich wollt noch weiter raus, und h….“ . Der Pilot versucht mich zu beruhigen: “Ich bin doch selber schuld. Wir sind gerade mal 3 Piloten am Hang und wenn ich ein Schisser wre, htte ich ja weiter drauen fliegen knnen.“ Er sammelt fleiig weiter und als er die Teile zu seinem Werkzeugkasten trgt, riskiere ich einen Blick. Alter Scholli!
Als htte ich nie etwas anderes gelernt! Mit einem einzigen, sauberen Schnitt habe ich ihm das komplette V-Leitwerk vom Rumpf amputiert. Vllig manvrierunfhig vertraute das Modell seine Geschwindigkeit Mutter Erde an, diese dachte wohl es handle sich um Saatgut. Der Pilot konnte nur zusehen, wie die Mutter aller Geschpfe sein mit 6 Servos ausgerstetes, in GFK gegossenes 4-Klappen Hightec-Gert selbststndig weiter zerlegte. Peinlich berhrt blicke ich in die Runde: „Ich dachte der wre nher am Hang…“, wispere ich. Doch in den Blicken der Anderen spiegelt sich fast so etwas wie anerkennendes Staunen. „Weit du noch, wie wir mit den Nuris immer gebattlet haben? Das war sauschwierig den anderen Flgel zu treffen, man dachte auch immer, der wre ganz wo anders…“, mischt sich ein Freund des Piloten ein.
Der Pilot selbst kramt ein paar Werkzeuge und eine Tube Sekundenkleber hervor und lt sich ernsthaft auf der Wiese nieder. „Alles halb so wild, ich wei gar nicht wiso ihr euch so aufregt!“ Als der Wind nachlt, wirft er ein weiteres seiner Modelle in die Luft. Einen 4-Meter Segler. Ich schwinge mich auf mein Rad und fahre heim. Man mu es ja nicht bertreiben. Und vielleicht verliert sogar der Typ irgendwann mal die Geduld.

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

Eine Antwort zu “EPP vs. GFK”

  1. Praktikant Christian sagt:

    KAMIKAZEKALLE *g*

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de