Zenith Evo EPP – Das Finish – Baubericht 4/5

Zenith EPP Finish

Strapping und Finish

EPP ist zwar sehr bruchfest, jedoch nicht sehr biegesteif. Damit sich das ndert, kommt auf das EPP noch Strapping-Tape. Das ist sowas wie Ripstop-Klebeband wahlweise nur mit Lngs- oder mit Lngs- und Querfasern. Darber kommt dann entweder farbiges Paketklebeband oder Bgelfolie…

Zenith EPP - Farbiges Packetklebeband, StrappingTape und Bgelfolie

Beim strappen gibt es unzhlige Anstze zwischen den Extremen ‚ganz leicht‘ und ‚ganz stabil‘. Ich enscheide mich fr eine stabile Variante und strappe den Zenith deckend. Bei den Flchen arbeite ich mich von hinten nach vorne und klebe das kreuzverstrkte Filamentband lngs der Flche etwas berlappend. Besonders im Bereich der Nasenleiste sollte das Tape deckend aufgebracht werden. Den Rumpf verstrke ich an Nase, Haube und allen drei weien Teilen, indem ich das Band um den Rumpf wickel. Dann beklebe ich auch den Rumpf lngs komplett mit Strapping Tape. Dabei sollte stets kontrolliert werden, ob das Tape auf Ober- und Unterseite gleich stramm ist, um die Tragflchen nicht zu verziehen.
Das Band macht die Flchen sehr biegesteif, hat bei einer reinen lngsanordnung jedoch wenig Einflu auf die Torsionseigenschaften. Die Flche lt sich noch realtiv leicht verdrillen. Wer es besonders steif mchte, der sollte zustzliche Querverstrkungen anbringen, wie es bei Nurflglern blich ist.
Wer es leicht will, der kann sich auch stker an die Strappingplne von Nurflglern halten. Hier ist mal so ein Plan eines Nurflglers.

Zenith EPP - Strapping Plan eines Nurflglers

Beim Rumpf ist es besonders wichtig das Tape auf der Rumpfunterseite nicht zu stramm aufzubringen. Da unten durchgehend gestrappt wird und oben bei den Bleikammer erst mal schlu ist, wird das untere Band schnell ungewollt straffer, als das obere. Damit verzieht man sich den Rumpf und verflscht die EWD. Das Leitwerk gibt dann auch ohne Ruderausschlge stndig ein wenig Tiefenruder!
Das Strapping-Tape sorgt zwar fr Stabilitt, sieht aber nicht besonders gut aus und ist zudem recht UV-Empfindlich. Also sollte ber das Tape noch das eigentliche Finish kommen.

Finish

Beim Finish gibt es wieder verschiedene Mglichkeiten. Besonders leicht wird der Zenith, wenn man farbiges Paketklebeband nimmt, stabiler und etwas faltenfreier wird er mit Bgelfolie. Ich entscheide mich fr Bgelfolie. Um die Fluglage im Kunstflug besser erkennen zu knnen, mache ich die Unterseite schwarz, die Oberseite rot. Dunkle Farben sind gegen den hellen Himmel generell besser zu erkennen und gehren nach unten.

Zenith EPP - Unterseite

Die Bgelfolie wird einfach zurechtgeschnitten, auf Flchen und Rumpf gelegt und angebgelt. Ich verwende dabei ein normales Haushaltsbgeleisen im Bereich Baumwolle 😉
Die Servoabdeckungen kann man danach einfach mit einem schwarzen Edding bemalen. Ich habe auch noch irgendwo einen gefunden. Der hat nach der ersten Abdeckung allerdings seinen Geist aufgegeben 😉 Alle Klappen werden zwar von unten angelenkt, aber von unterschiedlichen Seiten angeschlagen.

Zenith EPP - Unterseite

Die Wlbklappen machen generell grere Ausschlge nach unten, bei den Querrudern sind die Wege nach oben oft grer. Also schlage ich die Querruder oben an, die Wlbklappen unten. So sieht man bei den Wlbklappen auf der Oberseite deutlich einen Spalt. Bei den Querrudern befindet sich dieser auf der Unterseite.

Zenith EPP - Ruder

Beim Hangflug steht man oben auf dem Hang und wirft das Modell ber die Kante. Planmig landet man dabei Top! Man fliegt weit hinter die Kante ins Lee und lt das Modell gegen den Wind aushungern. Ein Hangflieger sollte spa machen und schnell sein. Sind die Landeflchen klein, sollte er beim landen jedoch extrem langsam gemacht werden knnen. Das geht am besten mit der Krhen- oder Butterflystellung. Dabei werden Querruder und Wlbklappen in Unterschiedliche Richtungen weit ausgelenkt, erhhen so den Windwiderstand und verschlechtern den Auftrieb.

Zenith EPP - Butterfly/Krhe

Die Ausschlge der Wlbklappen nach unten knnen getrost am Anschlag liegen. Bei den Querrudern sollte man sich eine kleine Reserve lassen. So sind die Querruder selbst in der Krhenstellung noch geringfgig steuerbar und somit auch das Modell!

Zenith EPP - Butterfly/Krhe

An die einzelnen Ruderausschlge mu man sich langsam heran tasten. Fr den Anfang lege ich den Schwerpunkt ca. 8cm hinter die vordere Tragflchenkante und lasse die Hhenruderausschlge bei 6mm nach oben und unten. Die Seitenruderwege knnen wesentlich grer Ausfallen. Die Querruder gehen 1,2cm nach oben und nach unten mische ich erst mal 50% Differenzierung. Die vollstndige Programmierung des Zenith Evo ist dann schon ein wenig anspruchsvoller. Aufgrund der Wlbklappen habe ich allein fr den ‚Normalflug‘ verschiedene Optionen. Sind die Wlbklappen in der Verlngerung der Flche, fliegt das Modell so, wie der Designer einst gedacht htte, dass es mal fliegen wrde! Haben die Wlbklappen stets einen kleinen Ausschlag nach unten, verwlbe ich die Flche, gebe ihr mehr Auftrieb und mache den Zenith Evo ‚thermikempfindlicher‘. Stehen die Wlbklappen hingegen leicht nach oben, wird der Vogel schneller. Zudem knnen die Wlbklappen den Querrudern beim Kurvenflug zugemischt werden!

Insgesamt ergeben sich mit dem V-Leitwerk, den Querrudern und den Wlbklappen so viele Kombinationsmglichkeiten, dass ich damit an die Grenze meiner Computer – Fernsteuerung Robbe Futaba FX-14 stoe! Um damit wenigstens einen Groteil der Optionen abdecken zu knnen mu man schon ein wenig basteln. Aber das ist ein anderes Kapitel. Jetzt gehts erst mal fliegen!

Zenith EPP - kleinste Packmae

Fortsetztung folgt!

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

3 Antworten zu “Zenith Evo EPP – Das Finish – Baubericht 4/5”

  1. Christian sagt:

    Sag ma von wann is den der Bau? Da is ja grne Wiese auf dem letzten Bild? weis gar nicht wann ich die das letzte mal gesehen habe,……

  2. Calle sagt:

    Das Foto ist von gestern, ist allerdings auch im grauen Ruhrgebiet aufgenommen und nicht im grnen Bayern 😉

  3. Dbel sagt:

    Hi Calle,

    hupps, schon lange nicht mehr rein geschaut.

    das Teil schaut ja richtig nobel aus. Htte nicht gedacht dass du so sauber baust 🙂

    Weiter so.

    Manu

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de