Zenith Evo EPP – Modellflugzeug – Baubericht 3/5

Zenith EPP - minimale Packmae

DER RUMPF

Aber erst noch ein kleiner Nachtrag zu den Flchen:
An den Flchen werden noch die hinteren Leisten angebracht. Ganz auen etwa 10cm und in der Mitte noch mal jeweils 5cm Hartholz…

Dann klebe ich die Balsaverlngerungen an die mittlere Leiste. Das passiert am besten direkt auf dem Rumpf.

Zenith EPP - Hintere Flchenbefestigung

Auf das Balsa kommt das 3. dnne ‚weie Teil’, planmig lngs. Bei mir ist es quer und in der mitte durchgesgt. Da kommen spter die Lcher fr die Schrauben rein. Auf dem Foto sind sie schon drin.
Jetzt werden auch die Flchen verschliffen. Die Enden lasse ich dabei nicht zu dnn werden! Mir sind grere Randwirbel lieber als stndige Reparaturen.
Die Ausschnitte fr die Servos mu ich ein wenig vergrern. Aufgrund der berlagerung der Aussparrungen auf Ober- und Unterseite der Flchen kann es zudem ntig sein, die Servos zu beschneiden.

Zenith EPP -Servoausschnitte

Bei den ueren Servos stoe ich bis zur Tragflchenoberseite durch, setzte das Servo ein und klebe das Loch oben mit dnnem Balsa wieder zu. Trotzdem gucken meine Servos unten knapp 1mm aus der Flche. Nachdem die Abdeckhauben drauf sind, fllt das aber nicht weiter auf. Und ob sich das bei der Flugleistung bemerkbar macht ist wohl eher eine Frage der Philosophie, denn der Physik. Um die Kabel zum Rumpf zu legen sind leider noch ein paar Schnitte in die Flche ntig. Eigentlich htte man sie auch recht elegant mit dem Holm verkleben knnen.

Der Rumpf
Zum Rumpf gibt es eigentlich nicht viel zu sagen. Man bohrt, schleift, brennt oder popelt die vorhandenen Ausparrungen halt so lange grer, bis die ganze Elektronik irgendwo unter kommt. Wenn man nur die empfohlene 3 Servos einbaut, ist das aufgrund der guten Vorfertigung nicht mehr ntig. Da ich den Zenith mit 6 (gnstigen) Servos betreiben mchte, baue ich 4 KAN 1050 ein. Ja ich wei! Mit 4 AAA Zellen sollte das auch gehen, aber da die 4 Flchenservos Metallgetriebe haben, nichts ber deren Stromaufnahme in Erfahrung zu bringen war und ich keine Lust auf lange Versuchsreihen hatte, berrumpelte ich mich selbst. Denn die KANs sind recht schwer und passen nicht annhernd in die fertige Aussparrung fr den Akku. Ganz im Gegenteil. Als ich sie das erste Mal zusammen mit dem Rumpf in den Hnden halte, stellt sich heraus, dass sie eigentlich nirgends gescheit in den Rumpf passen. Ich ltet ich sie also in eine Reihe, sorge fr mehr Platz und lege sie unter den Empfnger. Wenn man mit EPP arbeitet braucht man Mut! Vor allem Mut zur Lcke.

Zenith EPP - Vorfertigung Rumpf

Zenith EPP - Akkueinbau

Dann noch ein paar Schnitte ins EPP und die Kabel nach hinten ziehen. Da ich dafr Servoverlngerungen nehme, die an beiden Enden Stecker haben, mu ich dabei leider ein paar Schnitte im Bereich der vorderen Flchenauflage anbringen. Aber inzwischen bin ich mutig genug.

Zenith EPP - Kabel verlegen

Ohne Stecker knnte man den Steg vielleicht auch untertunneln. Und die Bleikammer liee endlich mal Raum fr Experimente und somit auch genug Platz zum Stecker lten.

Zenith EPP - Kabel verlegen

Zenith EPP - Elektronik

Sitzt, pat wackelt und hat vorne sogar noch ein wenig Luft. Da kommt einfach Styropor oder EPP rein.

Zenith EPP - Akkuabdeckung

So, Haube drber und fertig. Mit ganz viel Fummelei kann ich jetzt sogar den Akku wechseln, denn der kleine wre im Original fest eingebaut worden.

Zenith EPP - Haube

In einem Anfall von Wahn baue ich sogar noch einen Schalter mit Ladebuchse durch die Wand der Bleikammern.

Zenith EPP - Der Schalter 'littel disaster'

Sollte man sich vielleicht eine andere Stelle fr suchen, denn jetzt mu das Blei auf der rechten Seite weiter nach hinten und der Schwerpunkt rutscht beim Aufbleien nach hinten statt nach vorne. War ne blde Idee, nicht nachmachen! Da meiner nun mal da sitzt, pat und nicht wackelt, gebe ich ihm liebevoll den Namen „little disaster“ und nehme mir vor noch viel Spa mit ihm zu haben.

Fr das Rumpfende sge ich noch eine dnne Sperrholzplatte zurecht. Hier sieht man das in den Rumpf eingelassene Kohlerohr gut, in das ich 2 dnne Bowdenzge gelegt habe.

Zenith EPP - Rumpfende

Auf der Unterseite sieht man den „Antennenschlauch“. Mit dem Zenith wird dafr eine unglaublich steife, dicke und schwere Benzinleitung mitgeliefert. ‚Viel zu schwer’ denke ich mir, kaufe einen dnneren, passe ihn in die Unterseite ein, verklebe ihn liebevoll und verkleidete ihn stellenweise sogar wieder mit Balsa. Dann sehe ich mir stolz das fertige Produkt an und frage mich, wozu der Vogel einen ‚Antennenschlauch’ braucht!? Totaler Unsinn, nach Lieferung sofort wegschmeien und die Antenne auen am Rumpf mit Klebeband fixieren.

Die Flchen werden vorne in das ‚erste weie Teil‘ (ich sage immer noch ‚weies Teil‘, weil ich mir immer noch nicht sicher bin, ob es sich dabei wirklich um Choroplast handelt) gesteckt und hinten planmig mit einer Schraube fixiert. Ich habe ja zwei Tragflchenhlften, also brauche ich auch 2 Schrauben und 2 Einschlagmuttern. Wieder mal schade um das sehr schn vorbereitete ‚2. weie Teil’ fr hinten. Die Einschlagmutter vorsichtig raushebeln und rechts und links davon neue Lcher bohren und die Muttern einsetzten.

Zenith EPP - Einschlagmuttern

Dann braucht man wieder ein wenig Mut und pat das Teil in den Rumpf ein.

Zenith EPP - Hintere Tragflchenbefestigung

Zenith EPP - Hintere Tragflchenbefestigung

Das V-Leitwerk montiert sich fast von allein! Man klebt lediglich eine Aluminiumplatte mit zwei Lchern hinten auf den Rumpf. Spter wird auf diese Platte einfach das 3. ‚weie Teil’ mit zwei Lchern geschraubt. In diesem Teil befinden sich zwei Nuten mit der richtigen V-Stellung. Die beiden Leitwerkshlften werden in die Nuten geschoben und mit Klebeband fixiert. Fertig. Das nenne ich innovativ!

Zenith EPP - Leitwerk

Nimmt man dabei wenig Klebeband, fliegen die Leitwerke bei einem Aufprall einfach weg, statt zu brechen!

Jetzt lege ich die Flche fertig gesteckt auf den Rumpf, richte sie so aus, dass beide Enden gleich weit vom Rumpfende entfernt sind und die Flche gerade aufliegt. Dann verklebe ich das vordere weie Teil mit dem Rumpf.

Zenith EPP - vordere Tragflchenbefestigung

Um nun die Stellen fr die Bohrungen in der Flche zu finden, stecke ich 2 abgebrochene Streichhlzer in die Gewinde im Rumpf und drcke die Flchen vorsichtig darauf. Jetzt stecken die Hlzer da in der Flche, wo spter einmal die Schrauben sein sollten.

Dann wird der Rumpf mit der Haube verschliffen. EPP schleifen ist ziemlich mhselig. Bei einer zu groben Krnung reien groe Stcke aus dem Rumpf, bei einer zu kleinen braucht man sehr, sehr lange. Am besten schneidet man soviel wie mglich mit einem scharfen Messer ab und bringt den Rumpf in eine etwas rundere Form. Wenn alles so geschliffen ist, wie es gefllt, dann sollte das ganze noch mal Grndlich gereinigt werden.
Aufgrund eines fatalen Lesefehlers meiner Speicherkarte, gehen mir grad die Fotos bis zum Finish aus! Aber erst mal kommt das Strapping Tape drauf! Und dann gibts schne Bilder vom fertigen Produkt und die 4 Klappen-Action mit der FX-14!

Fortsetztung folgt!

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

4 Antworten zu “Zenith Evo EPP – Modellflugzeug – Baubericht 3/5”

  1. Christian sagt:

    Hilfe,

    gibts den keinen Regisseur da drausen der nen Job fr einen armen talentierten Mitarbeiter hat?

    Wennaber erst nach dem 4te und 5tem Teil der Bauanleitung *g*

    Wir wollen ja auch noch was von ihm haben,….

  2. Christian sagt:

    Achja und wenn ein potentieller edle Spender hier mitliest, der melde sich bitte, dann kaufen wir Calle mal neue Birkenstockschlapper, die sehen doch recht ausgelatscht aus:-D

  3. Entflogen » Blog Archive » Zenith Evo EPP - Der Erstflug - Baubericht 5/5 > Peer & Calle > Drachenfliegen > Gleitschirmfliegen > Drachen > Gleitschirm > fliegen sagt:

    […] Einige Wochen zuvor: “In einem Anfall von Wahn baue ich noch eine Schalter durch die Wand der Bleikammern… nenne ihn ‘little Disaster’ und nehme mir vor noch viel Spa mit ihm zu haben.” -Baubericht 3/5- […]

  4. Entflogen » Blog Archive » Zenith Evo EPP - Unzerstrbar?- Baubericht 6/5 > Peer & Calle > Drachenfliegen > Gleitschirmfliegen > Drachen > Gleitschirm > fliegen sagt:

    […] Einige Wochen zuvor: “In einem Anfall von Wahn baue ich noch eine Schalter durch die Wand der Bleikammern… nenne ihn ‘little Disaster’ und nehme mir vor noch viel Spa mit ihm zu haben.” -Baubericht 3/5- […]

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de