Segelfliegen an der Porta Westfalica

210 Grad 40 km/h hrt sich super an (vom Himmel will ich mal gar nicht erst schreiben) aber ohne Starthelfer ist da nix mit drachenfliegen 🙁 Darum werde ich jetzt fremdgehen und mit meinem Arbeitskollegen Marco Klostermann eine Runde im Segler drehen. Bericht, Bilder, Video … folgen.

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

2 Antworten zu “Segelfliegen an der Porta Westfalica”

  1. Detlev sagt:

    Wollte heute eigentlich auch los. Hatte den Gurt im Auto und wollte auf die schnelle den Spyder nehmen. Der liegt ja an der Porta. Aber dafr wars dann doch etwas zu strmisch. Vielleicht klappt es ja morgen …

  2. Thorsten sagt:

    Frher war alles anders….

    Was haben mir Peer und Sven erzhlt bei welchen Bedingungen sie in alten Zeiten geflogen sind…

    Ich war gestern und heute in der Luft. Gestern war super fliegen, ging locker bis auf 700 m. Wir waren immerhin 3 Drachenflieger.
    Heute Mittag musste ich mich alleine mit 5 Segelflugzeugen in der Luft bewegen. Guter Start, Guter Flug, Gute Landung, was will man mehr in seinem Urlaub!

    Vielleicht sieht man sich mal wieder an der Porta. 20er Wind aus 200 kommt bestimmt auch noch mal… 😉

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de