Schluss mit dem Geknicke: Mylar-Fix-System von U-Turn

U-Turn - Mylar Fix System
Villingen-Schwenningen. Lngere Lebensdauer des Schirms, gleichbleibende Performance und einfacheres Handling beim Zusammenlegen: Dafr steht das neu entwickelte Mylar Fix-System von U-Turn. Der INFINITY II AFS bietet jetzt als erster Schirm die innovative Lsung.

Das System erlaubt es dem Piloten, allein und ohne Hilfe selbst bei leichtem Wind an der Packstelle den Gleitschirm so zusammenzulegen, dass die Mylar-Verstrkungen an der Vorderseite des Profils nicht geknickt werden. Diese schonende Art des Packens fhrt zu einer deutlich lngeren Lebensdauer des Schirms bei gleichzeitig verbesserter Performance. Bei ordnungsgemen Gebrauch und hinreichender Sorgfalt whrend des Zusammenlegens knnen gravierende Knickstellen an der Profilnase auf Jahre hinaus vermieden werden.

Dies ist deshalb so wichtig, weil verknickte Verstrkungen bereits bei kurzer Entlastung im Flug dazu neigen, in den Knickzustand zu gehen. Die Folge: Der Schirm wird nicht mehr sauber angestrmt, verliert Leistung und wird letztlich anflliger fr nicht gewnschte Flugzustnde. hnlich verhlt es sich beim Starten: Je weniger die Verstrkungen geknickt sind, um so leichter lsst sich der INFINITY II AFS aufziehen und starten. Ein kleines Detail, das in der Wirkung und im Nutzen aber kaum berschtzt werden kann und mageblich zur Wertstabilitt des INFINITY II beitragen wird.

So geht es genau (siehe auch Fotos): Das verstrkte Klett-Band in die Hand nehmen und durch die ffnung an der Mylar-Verstrkung fdeln. So lsst sich Verstrkung fr Verstrkung sauber und ohne Knick aufeinanderlegen. Hinter dem letzten Mylar ist ein weiteres Klett-Gegenstck zur Fixierung angebracht. Nachdem die Vorderseite dergestalt fachmnnisch zusammengerafft wurde kann der Schirm in einem zweiten Schritt Bahn fr Bahn zusammengelegt und schlielich eingerollt werden.

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

Comments are closed.

 


kostenloser Counter TopBlogs.de