Krzung der Sportlerfrderung

Krzungen !!!
Dieter Kamml, Leiter der HG Liga 2003, 2004 und 2006 macht in einer offenen E-Mail (unter weiterlesen) auf eine negative Entwicklung bei der Sportlerfrderung aufmerksam !! Vielen Dank fr diesen Einsatz !!

Liebe DHV Vorstnde, Delegierter und Piloten,
wer mich kennt weis, dass mir die Fliegerei sehr am Herzen liegt.
Darum hat es mich sehr gefreut als die Delegiertenversammlung sich letztes Jahr,fr die Sportfrderung ausgesprochen hat. Es ist einfach ein schnes Gefhl, wenn man an einem Strang zieht.
Umso strker verblfft war ich, als mir die Krzung des Sportetats offen gelegt wurde. Denn dies wieder spricht ja der Delegiertenversammlung 2005.Ich bin der berzeugung, dass eine Krzung bei den sportlich aktiven Piloten, das falsche Signal nach Auen ist.Denn der Betrag der bei den einzelnen Piloten ankommt ist im vergleich zu den Aufwendungen sehr gering und manche mssen sich sogar eine WM Teilnahme zu 100% selbst finanzieren.Auerdem wurde heuer die Junior Callenge aufgrund weniger Teilnehmer komplett gestrichen und die handvoll Nachwuchspiloten wurden einfach im Regen stehen gelassen ohne eine “mde Mark“.
Ich habe Ihnen dann die Ligateilnahme ermglicht, um sie nicht komplett vor den Kopf zu stoen. Denn das sind unsere Nachwuchspiloten und wie sollen es mehr werden wenn ihre Ambitionen im Keim erstickt werden.Auch die Frderung des Hochleistungssportes soll gekrzt werden. Was machen wir wenn unsere guten Piloten frustriert aufhren. Mit noch weniger Anerkennung durch den Dachverband wird dieser Prozess sicher nicht verlangsamt.So ist z.B. 2005 der Siegerpokal der deutschen Liga von den Teilnehmenden Piloten selbst gezahlt worden. Heuer bekommen sie nicht mal die Fahrtkosten zur Siegerehrung erstattet. Und bei den OLC Gewinnern bekommt nur der Platz 1 die Fahrtkosten ersetzt, Platz 2 und 3 mssen sich selbst um eine Fahrtmglichkeit kmmern.Das ist noch nicht alles, bei der Mannschaft bekommt nur einer die Fahrtkosten ersetzt und nchstes Jahr soll niemand mehr die Fahrtkosten bekommen!Ich hab mich in vergleichbaren Sportbereichen erkundigt, dies wirft ein erschreckendes Bild auf unseren Dachverband.Unsere derzeitige Lage ist eine Schieflage, denn von unserem Geld kommt nur ein sehr kleiner %-Satz bei den Sportlern an und dort profitieren wieder nur wenige, die anderen gehen ( wie beschrieben ) leer aus.Dies sind aus meiner Sicht die falschen Signale nach Auen und die gleiche Sichtweise hatten auch die Delegierten letztes Jahr.Ich hoffe liebe Vorstnde Ihr berdenkt noch mal Eure Entscheidung, denn diese demotivierende Vorgehensweise bringt unseren Sport nicht weiter.Im zweiten Atemzug wird in solchen Fllen dann eine Beitragserhhung vorgeschlagen.
Aber liebe Vorstnde, wir sind alle Flieger und um richtig gut zu werden sollte man sich an Mac Cready orientieren: Mit mglichst wenig Kurbeln am Ende die beste Leistung zu haben.Lieber Delegierter, Du kennst sicher einen aktiven Sportler, wenn Du Dich mit Ihm unterhltst wirst Du viele weitergehende Informationen bekommen.

Ich bitte Euch den Etat den die Sportler direkt erhalten nicht zu krzen sondern zu erhhen.
Mit besten thermischen Gren
Dieter Kamml
1.Vorstand DCB-Ruhpolding
Ligaleitung 2003, 2004 und 2006

AddThis Social Bookmark Button

Ähnliche Artikel:

2 Antworten zu “Krzung der Sportlerfrderung”

  1. Entflogen » Blog Archive » DHV fhrt Marktplatz ein > Peer & Calle > Drachenfliegen > Gleitschirmfliegen > Drachen > Gleitschirm > fliegen sagt:

    Krzung der Sportlerfrderung […]

  2. Ulrich Prinz sagt:

    Toll, dass ihr Euch fr den Sport stark macht!
    Dieses Thema war dann bei der Jahresversammlung auch das heisseste Thema! Corinna Schwiegershausen gebhrt hier ein dickes „Dankeschn!“ fr ihr Pldoyer fr die Sportler!

    Die Delegierten schlossen sich dann auch ihrem Vorschlag an, das Geld, dass in 2005 weniger als geplant verbraucht wurde (von 06 liegen noch keine Zahlen vor) einfach auf das geplante Budget fr 2007 drauf zu schlagen. Damit ist man bei nur ca 3% Krzung gegenber 2006 anstatt der Vorgeschlagenen 15%. Letztlich sind das alles eher Peanuts gegenber der Rcklagen von aktuell 1,8 Mio Euro, die eigentlich laut Gesamtplanung sowieso langsam etwas abgebaut werden sollen.

    Am Ende waren eigentlich alle Zufrieden: Die Sportler mit dem Ergebnis, und der Vorstand mit der „funktionierenden und gelebten Demokratie“ im Verband! 😉

    Cheers, Ulli

Kommentar schreiben

 


kostenloser Counter TopBlogs.de